Drucken
(Inge im Ziel; © Inge Schuler, SVB)
 
…dieses Jahr am 07.09, denn da starteten Inge Schuler und Hugo Knof beim Südthüringentrail. Die Veranstaltung bietet 3 Distanzen an, den Wichteltrail über 17.4 km und 559 Hm, den Riesentrail über 47.5km (1932 Hm) und den Heldentrail über 64.9km und 2491 Hm.

Um 5 Uhr morgens gings ausgerüstet mit Rucksack, Wasser, Stirnlampe , Faltbecher, Verpflegung und GPS Tracker für uns los, und zwar auf die lange Distanz über 64.9 km. Bei Dunkelheit begann der Lauf auf dem Terrain der Simson Werke in Suhl und bog sofort links den Wald hoch in das anspruchsvolle Gelände. Über Stock und Stein, Wurzeln, Bäume, Büsche, berglang hoch und runter werden km für km absolviert. Es ist ein Trial wie ich ihn noch nicht kannte, (...)

(...)keine breiten Wege, nur Pfade, manche konnte man nur erahnen, steile Skipisten hoch, wieder runter, dabei immer hochkonzentriert auf die Wegmarkierungen, Wurzeln, Steine, Sand, Geröll, Äste und sogar ganze Baumstämme achten, die die Strecke zu einer wahren Herausforderung machten. Ebene? Breiter Weg? Glaube gar nicht, okay, Start- und Zielgerade. Nach 47.5 km überschreitet man diese das erste Mal. Die Möglichkeit hier auszusteigen und den Lauf als Riesentrail zu finishen war nie ein Thema (24 Läufer wählten diese Variante). Weitere 17.4 km waren zu absolvieren, zumal die Ansage, dass Inge aktuell als 7. Frau die Zeitmatte passierte zusätzlich motivierte. Auch dieser Strecke, die nicht einfacher war und nochmals 559 HM abverlangte trotzten wir den Strapazen, der Müdigkeit, teils den Krämpfen aber wir konnten letztendlich unverletzt den auf 199 Teilnehmer limitierten Lauf gemeinsam in 9:23 Stunden finishen. Für Inge ist das der 7.Rang bei den Frauen, was gleichzeitig 1. Platz in der Altersklasse SENIOR MASTER WOMAN bedeutet. Der Lauf ist hammerhart, erfordert über die gesamte Distanz höchste Vorsicht und Konzentration, und man darf sich dann wirklich zurecht als Held betiteln (Inge Schuler).