Drucken


(Läufer (in Zivil) beim "Auslaufen" im Park des Schlosses Schönbrunn. © Willi Waibel SVB)

Mit starker Besetzung, sowohl zahlen- als auch leistungsmäßig, sind die Lauftreffs des SV Birkenhard und Burrenwald beim 34. Wien-Marathon angetreten. Nicht weniger als 10 Läuferinnen und Läufer stellten sich der Herausforderung des Halbmarathons, über die doppelt so lange  Marathondistanz, nämlich 42,2 Kilometer, waren gar 13 am Start. Dabei sprangen in den Altersklassen ein dritter und ein vierter Platz heraus und es wurden 4 neue persönliche Bestzeiten erzielt.  

Bei guten Laufbedingungen –Temperaturen um die 8-9 Grad, sonnig, nur manchmal böiger Gegenwind-fiel der Startschuss für die insgesamt über(...)

(...)32.000 Teilnehmer an der Donau-Reichsbrücke. Damit setzten sich ca. 9.000 Marathonis, über 16.000 Halbmarathonis und ein Teil der Staffelläufer in Bewegung. Nach dem Passieren des Wiener Praters nach 3 km führte die Strecke an allen wichtigen Sehenswürdigkeiten Wiens vorbei bis zum Zieleinlauf beim historischen Rathaus. Die Teilnehmer am Marathon durften sich bei Kilometer 20 in die zweite Runde begeben und die Schönheiten Wiens ein zweites Mal aufnehmen. Allerdings war der Blick in dieser 2. Runde mehr auf die Kilometerschilder bis zum 42. gerichtet.

In Ruhe die Sehenswürdigkeiten angeschaut haben sich die hiesigen Läuferinnen und Läufer dann am Montag und Dienstag, da ein Wienbesuch nur zum Laufen auch unter Läufern als Frevel empfunden würde.

Gewonnen haben den Wiener Marathon bei den Männern der Kenianer Albert Korir in 2:08,40 Stunden und bei den Frauen seine Landsfrau Nancy Kiprop mit 2:24,20 Std. Über die Halbmarathondistanz gab es mit Fabienne Amrhein eine deutsche Siegerin mit 1:14,03 Std. und die Männerwertung hat der Luxemburger Joe Simon in 1:10,47 Std. für sich entschieden.

Die Ergebnisse der Lauftreffler :

Halbmarathon: Birgit Fakler 1:48,02 Stunden, Manfred Fakler 1:40,32 Std., Mona Fakler 1:40,33 Std., Silvia Hermann 2:07,38 Std., Hans-Jörg Müller 2:10,15 Std., Olivia Müller 1:49,44 Std., Hans-Peter Rodi 1:57,48 Std., Susanne Weiss 2:07,38 Std., Maria Werner 2:01,09 Std., Tobias Werner 1:40,50 Std.

Marathon: Christian Ackermann 4:11,56 Std., Peter Baur 3:35,57 Std., Ralf Dukeck 3:55,07 Std., Stefan Galiger 3:19,26 Std., Elena Hegenauer 3:53,57 Std., Thea Keller 3:24,11 Std.(3. der Altersklasse W 50), Christoph Locherer 3:26,54 Std., Martina Locherer 3:33,29 (4. AK W 50), Gustav Mayer 5:17,44 Std., Ingrid Schuler 3:57,41 Std., Gabi Tews 3:59,33 Std., Willi Waibel 3:54,04 Std., Irmi Weckerle 3:54,32 Std (Willi Waibel).