Traditionell starteten die Läufer des SVB beim Lauterlauf für das EnBW Power Team.


(EnBW Power Team; © Christoph Locherer, SVB)

Mit anspruchsvollem Profil führte die Strecke (114 HM/ 12,5 km) von Lauterach entlang der Lauter bis zum Abzweig an der Bärenhöhle. Weiter durch das landschaftlich reizvolle Wolfstal bis zum Vogelhof, dann nach Unterwilzingen ins wunderschöne Lautertal und entlang der Lauter zurück nach Lauterach.
Das EnBW Power Team errang 10 Podestplätze in den Altersklassen durch Markus Fajerski, Willi Waibel, Thea Keller, Charly Schuhmacher, Sonja Schöchlin, Jacqueline Uschkamp, Birgit Fakler, Irmi Weckerle, Marlene Schleussner und Maria Werner.
Darüber hinaus erreichte das EnBWPower Team den zweiten und dritten Platz in der Damenmannschaft (Christoph Locherer).


(2. Platz Damen: Martina Locherer, Sonja Schöchlin, Thea Keller; 3. Platz Birgit Fakler, Irmi Weckerle, Jacqueline Uschkamp; © Christoph Locherer, SVB)

Viele Läuferinnen und Läufer des SV Birkenhard nahmen beim 24-Stunden-Lauf in Asti/ Italien teil. Beim 24-Stunden-Lauf in Asti treten pro Team 24 Läufer an, jede Stunde erfolgt ein Läuferwechsel, die pro Team zurückgelegte Gesamtstrecke geht in die Wertung ein.


(Stefan Galiger, Birgit Fakler, Maria Werner, Olivia Müller; © Manfred Fakler, SVB)

Die Ergebnisse der Birkenharder Läufer, zurückgelegte Strecke pro Stunde:

Beim 10 Kilometer Straßenlauf in Kellmünz am Samstag 13.04.2019 war der SV Birkenhard mit zwei Läufern vertreten. Sonja Schöchlin wurde in ihrer Altersklasse W40 3. mit der Zeit von 48:17 min. Florian Fischer wurde in seiner Altersklasse M35 ebenfalls 3. mit der Zeit von 37:30 min. Willi Waibel, der für die TG Biberach startete, wurde in der Altersklasse M65 1. mit der Zeit von 41:45 min (Christoph Locherer).

6376 Läufer kamen beim Freiburger Halbmarathon, 801 beim Marathon ins Ziel. Entgegen diesem Trend fuhren wir mit mehr Marathon- als Halbmarathonläufern nach Freiburg. Der Start war allerdings schlichtweg zum Abgewöhnen, kalt (10°C) und regnerisch. Der Moderator beim Start behauptete, dass der Regen nach 10 min aufhören würde, keiner glaubte ihm, aber zum Glück hatte er recht. 10 min nach Rennbeginn waren die Laufbedingungen ideal. Ingrid Schuler erreichte nach 3:53:39 h als 5. ihrer AK  das Ziel. Peter Baur erreichte nach 4:05:33 h das Ziel, als 33. der M55. Thea Keller musste das Rennen leider verletzungsbedingt abbrechen, für das Catering vor und nach dem Lauf erhält sie von uns allerdings die Goldmedaille verliehen. Stephan Schneider beendete den Halbmarathon in 1:28:37 h.


(Inge, Stephan, Peter, Thea; © Stephan Schneider, SVB)

Spindelsprint im Ulmer Blautal-Center

Die Strecke war richtig gut durchdacht aber auch anspruchsvoll durch das Hoch und Runter vom Parkdeck in die Tiefgarage, was mehrmals gelaufen werden muss. Die Streckenlänge war nur 2 km. Gestartet wurde im 15 Sekunden-Takt, das heißt es war ein Rennen auf Zeit. Gewonnen hat Nico mit einer Zeit von 5:57,9 min, konnte sich gegenüber dem Zweitplatzierten ganz knapp mit 0,1 s durchsetzen. Dies bedeutet aber auch, dass der Streckenrekord von letztem Jahr mit 6:20,00 min deutlich pulverisiert wurde. Ob man beim nächsten Lauf noch so viel mehr Tempo rausholen kann ist fraglich, da das Tempo bei den Spindeln runter, wenn man sich nicht verletzen will, begrenzt ist. Die Teilnehmerzahl war laut Abavent 159, bei den Frauen siegte Julia Tannheimer (Nico Ruß).


(Nico Ruß; © Nico Ruß, SVB)

Durch den vielen Regen wies die Strecke beim Halbmarathon Ottobeuren in gewissen Bereichen crossähnliche Verhältnisse im Wald auf. Die Böen und der starke Wind auf den Freiflächen verhinderten leider eine bessere Zeit, aber für diese Bedingungen sind die Zeiten sehr gut gewesen. Die Konstellation mit den 2 Neuzugängen Markus Fajerski und Florian Fischer lässt auf eine spannende Saison hoffen und vor allem viele neue Bestzeiten. Eine sehr gute Leistung mit Gesamtplatz 4 und Platz 3 in der Altersklasse für Markus Fajerski; Nico Russ Gesamtplatz 5 und dem Sieg in der Hauptklasse der Männer; Gesamtplatz 6 für Florian Fischer und Platz 4 in der erweiterten Altersklasse 30. AK 35 hätte er mit Abstand gewonnen, diese wurde aber leider mit in die AK 30-40 gewertet (Nico Ruß).
Gesamtergebnisliste hier.


(Florian Fischer, Markus Fajerski, Nico Ruß; © Alwin Zwibel)

Nicht Laufen geht gar nicht! Wegen so ein bisschen wink  Regen bleiben wir auch nicht zu Hause und gingen selbstverständlich zum Lauf unter Freunden in Bad Waldsee. Spätestens bei Kaffee und Kuchen im Bootshaus und erst recht beim Abschluss in der Therme war die Welt  wieder in Ordnung.

24 km-Lauf am Samstag, 16.02.19 bei Top-Laufwetter. Halbzeit in Ingerkingen, wo eine kleine Stärkung auf uns wartete cool (Inge Schuler).


(Inge, Stefan, Gabi, Peter, Moni, Oli, Christoph; © Inge Schuler, SVB)

Beim letzten Lauf der Oberschwäbischen Crosslaufserie waren Nico Ruß und Stephan Schneider am Start. Nico wurde in der Männer Hauptklasse 7., mit einer Zeit von 27:23 min. Er nahm an allen vier Läufen der Crosslaufserie teil und erzielte somit in der Gesamtwertung den 6. Platz der MHK.


(Unsere Fans wurden Letzter (Tisch), Glückwunsch: Hugo, Christoph, Inge und Susi; © Stephan Schneider, SVB)

Mit 15 Mitgliedern des SV Birkenhard fand eine tolle von Erwin Fütterlin geführte Winterwanderung statt. Aus der Leichtathletik waren zwei Mitglieder vertreten.


(© Christoph Locherer, SVB)