Ein ganz besonderes Erlebnis hatten einige Läufer des SV Birkenhard.
(Gruppenbild mit J.B. Kerner. © Christoph Locherer, SVB)

In einem ausgedienten Kalibergwerk in Merkers, nähe Eisenach, bestritten sie bei trockener Luft und konstanten Temperaturverhältnissen von 21 °C Laufdistanzen von 10 km bis zum Halbmarathon.
Aufgrund mehrerer Runden hat der Halbmarathon eine Länge von 22,75 km und der 10 Kilometerlauf von 9,75 km, sowie 385 Höhenmeter. Aus Sicherheitsgründen wird bei diesem besonderen Lauf ein Helm mit Stirnlampe getragen.
Spitzenzeiten lieferten Marion Waibel, 6. Frau insgesamt, zweite in der Altersklasse W35, mit einer Laufzeit von 1:52:36 h. Erste in der W50 wurde Inge Schuler (1:56:01 h), Christoph Locherer belegte in seiner Altersklasse M50 den dritten Platz (1:51:28 h). Hans-Peter Rodi benötigte für die Distanz 1:84 h. Bei der 10 Kilometer Distanz wurde Daniela Klug erste in der AK W35 mit einer starken Laufleistung von 48:35 min.
Eine Überraschungsbegegnung machten die Läufer mit dem Moderator und ebenfalls begeisterten Läufer Johannes B. Kerner, der für Aufnahmen seiner Sendung dabei war (Christoph Locherer).

Ältere Berichte befinden sich im Archiv.