Nach der coronabedingten Pause im Vorjahr findet in diesem Jahr der Herbstlauf im Burrenwald wieder statt. Der Startschuss für den 43. Lauf fällt am Mittwoch, 6. Oktober. Veranstalter dieses schon traditionellen Laufs ist der Lauftreff der TG Biberach und die Betriebssportgemeinschaft Boehringer Ingelheim.

Der Herbstlauf führt über ca. 5.000 und 10.000 Meter durch den jahreszeitlich bunten Burrenwald. Mitmachen können alle Läuferinnen und Läufer, unabhängig von Vereinszugehörigkeit und Wettkampferfahrung, sowie Nordic-Walker. Letztere allerdings ohne Wertung und Zeitnahme. Damit kann jede(r) gegen Ende der Laufsaison seine persönliche Fitness testen.

Um 17:30 Uhr fällt der Startschuss zum Lauf über 5.000 Meter. Um 17.35 Uhr gehen die Teilnehmer des 10-Kilometrer-Laufs auf die Strecke. Bereits um 17 Uhr geht es für die Nordic-Walker los; auch diese haben die Auswahl aus 5-und 10 Kilometern.

Umkleide- und Duschmöglichkeiten stehen vor Ort leider nicht zur Verfügung.

Die Startgebühr beträgt für Erwachsene 4 Euro und für Schüler/innen, die eine der beiden Strecken laufen möchten, 2 Euro. Anmeldungen werden ab 16.15 Uhr am Burrenwald-Parkplatz (direkt an der B 312 Richtung Riedlingen) entgegen-genommen. Die Teilnehmerurkunden werden in den folgenden Wochen beim regulären Lauftreff verteilt

Ausschreibung Burrenwaldlauf 2021

Nach 16 km rund um den Federsee genehmigten wir uns einen gemütlichen Abschluss im s´Café heilix blechle in Bad Buchau.

(Irmis Gruppe, mit einem Schnitt von 6min/km. © Christoph Locherer, SVB)
..Österreichs schönster Panoramalauf.

(© Ralf Dukeck, SVB)
Von der gesamten Laufstrecke von Insgesamt 23,2 km wurden nach dem Start in Pertisau zunächst ca. 16 km über Maurach nach Achenkirch direkt am Seeufer auf Rad- und Spazierwegen weitgehend eben zurückgelegt. Das sollte sich nach km 16 ändern und es ging auf recht steilen Wurzel- und Treppenpfaden mal mehr und mal weniger hoch überm See bis zur Gaisalm weiter, wo sich der Untergrund dann langsam wieder etwas „beruhigte“. Ein sich gewaltig aufbauendes Karwendel-Gebirge bescherte nach einem weiteren kurzen flachen Stück entlang des Seeufers einen unbeschreiblichen Blick beim Zieleinlauf. SUPER schön wars 😊. Der Lauf kann alleine oder in Form einer 2er-Staffel (14km + 9,2km) absolviert werden (Ralf Dukeck).
(© Ralf Dukeck, SVB)

Die Abteilung Leichtathletik lädt ein zur Mitglieder - Jahreshauptversammlung

Datum:  Dienstag, den 28.09.2021 um 19.00 Uhr

Ort: Hans - Rieger Vereinsheim in Birkenhard

 Tagesordnung

  1. Begrüßung
  2. Jahresbericht des Abteilungsleiters
  3. Kassenbericht, Kassenprüfbericht
  4. Entlastung der Vorstandschaft
  5. Termine 2021/2022
  6. Verschiedenes

Ergänzungen zur Tagesordnung können bis zum 24.09.2021 an uns gerichtet werden.

Christoph Locherer, Hans-Peter Rodi

Da kein Jahrgängerumzug stattfand, haben wir für Gabis X0.ten eine kleine Rundfahrt durch Stafflangen organisiert.

(© Christoph Locherer, SVB)

Tolle Teilnehmerzahl am Montags-Lauftreff, selbst in den  Ferien.
Trainingszeiten des SVB


(© Christoph Locherer, SVB)

Sonja und Susi organisierten eine Wanderung zum Widderstein, Danke.
Start war der Parkplatz in Baad, Kleinwalsertal. Von dort ging es am Bärguntbach entlang weiter zum Hochalppass (1938m) und Besteigung des Widdersteins (2533m).

(© Inge Schuler, SVB)
Hans-Peter plante unsere Radtour nach Lindau, Danke!

(© Inge Schuler, SVB)

Nach dem letzen Landkreislauf 2018 (Landkreislauf 2018) hätte dieses Jahr wiederum einer stattfinden sollen, aber Coronakrise......
Deshalb veranstalte der SV Birkenhard einen kleinen internen Landkreislauf über eine Streckenlänge von 53 km, aufgeteilt in 5 Streckenabschnitte à ca. 10 km. Die Strecke verlief über Birkenhard-Ummendorf-Winterstettenstadt-Olzreute-Reute-Birkenhard.
Zwei unser Läufer/innen liefen gar die gesamte Strecke über 53 km: Thea Keller und der neue Schemmerhofener Adler-Wirt Cedrickx Godbout.


(Erstes Bild: Erster von links Cedrickx Godbout, zweite von links Thea Keller, dahinter Christoph Locherer und Hans-Peter Rodi
Zweites Bild: Zielleinlauf in Birkenhard: Claudia, Gabi, Claudia, Susi.
© SVB)


(Die Teilnehmer des kleinen Landkreislaufs 2021. © SVB)

Der Stubai Ultra Trail fand in diesem Jahr in der vierten Auflage statt. Der Startschuss fiel pünktlich am Samstag um 00:00 Uhr in der Landeshauptstadt Tirols in Innsbruck vor prächtiger Kulisse am Landestheater. Das ganze hatte einen fast surrealen Character. Eine Halli-Galli-Stimmung von lauter feiernden Schüler und Studenten und daneben die Läufer im Startblock mit Maske. Die Laufbedingungen konnten nicht besser sein. Als der Startschuss fiel, wurden die Läufer von der Polizei die ersten drei Kilometer bis zur Stadtgrenze eskortiert. Ab diesem Zeitpunkt ging dann gleich ins Gelände. Die ersten 18 Kilometer mit ca. 1000 Höhenmeter konnte man noch laufen. Ab diesem Zeitpunkt ging es nur noch steil nach oben. Mehrere Berge mussten erklommen werden, bis das Ziel auf dem Stubaier Gletscher auf 3150 m Höhe nach 67 km und 5300 HM erreicht wurde. Insgesamt war es sehr anstrengend, aber endlich konnte man wieder nach den langen Coronaeinschränkungen einen Wettkampf bestreiten (Peter Baur).


(© Peter Baur, SVB)