(Martin, Gabi, Stefan, Regina, Stephan und Marlene beim "Lauf für den Klimaschutz in Oberstadion. Auf dem Bild fehlen Sonja, Peter, Birgit und Ralf. © Gabi Tews, SVB)

Die Fa. Kaufmann in Oberstadion lud zum "Lauf für den Klimaschutz ein" und spendete für jede gelaufene Runde (850m/ Runde) einen Baum. 1000 Läufer machten mit, 10 davon waren vom SVB. Zusammen schafften wir 152 Runden, die meisten Rundenstriche hatten Ralf und Martin mit je 25 Runden. Sonja und Peter verfeuerten sicherlich wieder nen halben Baum bei ihrer Fahrt mit dem Öchsle einen Tag darauf, aber das muss drin sein.
Elvira Rölli Gesamt 3. Frau
(Isolde, Elvira, Inge; © Ingrid Schuler, SVB)

Die Strecke mit einer Distanz von 20 Kilometern und 704 Höhenmetern war für die Läuferinnen eine große Herausforderung. Der Start erfolgte pünktlich um 13.30 Uhr. Auf teils sehr unwegsamen Gelände ging es für die Teilnehmer immer wieder hoch und runter. Es war für die Läuferinnen mal etwas anderes als nur ein Straßenlauf und am Ziel angekommen machte es den Dreien richtig Spaß. Am Start waren insgesamt 48 Frauen, gesamt 148 Teilnehmer (Christoph Locherer).

Isolde Maier Kling 2:11.48 Std, AK 9.
Elvira Rölli       1:58.48 Std  AK 3.
Ingrid Schuler     2:24.50 Std  AK 19.
Nur eine Woche nach dem Berlin-Marathon gewann Markus Fajerski seine Altersklasse über die 7800 m lange Strecke in 28:22 min. Gesamt erreichte Markus den 5. Platz
63 Teilnehmer beim 42. Burrenwaldlauf – Über 5 Kilometer liegen Frank Knupfer und Sarah Miehle vorn
(Start des 10-Kilometer-Laufs, vorne rechts (Start-Nr. 19) der spätere Sieger Nico Ruß; © Willi Waibel, SVB)

Rechtzeitig zum Start hat der Regen aufgehört und damit hatten die Läuferinnen und Läufer gute Bedingungen bei dem zum 42. Mal ausgetragenen Burrenwaldlauf. Organisiert und durchgeführt wird dieser vom Lauftreff der TG Biberach und der Betriebssportgemeinschaft (BSG) Boehringer Ingelheim. Teilgenommen haben an der Zehn-Kilometer-Distanz 32 Läufer/innen und 31 auf waren auf der 5-Kilometer-Strecke unterwegs. Die Laufveranstaltungen in Ulm und Berlin am vergangenen Wochenende haben die Teilnehmerzahl gegenüber dem Vorjahr (78) etwas gedrückt.

Gewinner (...)

Elvira Rölli 1. W55
Diese Spitzen-Ergebnisse erzielten Elvira und Nico beim Einstein-Halbmarathon in Ulm. Elvira belegte zudem in 01:34:30 h den 11. Gesamtplatz bei den Frauen.
Nicos Plan war eine 01:17 h, aber dann lief es, wahrscheinlich auch wegen der optimalen Bedingungen, bedeutend besser: Das Ergebnis war 01:14:20 h, somit 6. Gesamt Herren und Dritter in der Hauptklasse M. Beinahe wäre Nico noch zwei Plätze weiter vorne gelandet, musste sich leider im Schlusssprint zwei Gegnern geschlagen geben.
(Läuferinnen des SVB beim Einstein-Marathon in Ulm: Olivia Müller, Christiane Zeeb, Maria Werner, Daniela Messmer, Sandra Raunecker; © Olivia Müller, SVB)
 
Den 8. Platz in der W50 erlief sich Olivia Müller (01:47:42 h). Maria Werner wurde mit 02:07:41 h in der W60 Zwölfte.
Lediglich Daniela Messmer lief die Marathon-Distanz und erreichte mit 04:55:36 h in der W 45 den 13. Platz.
 
Weitere Halbmarathon-Ergebnisse:
Christiane Zeeb     01:51:29 h,
Sandra Raunecker    01:54:04 h,
Robert Bammert      01:48:48 h,
Julian Besold       01:49:02 h,
Stephan Schneider   01:30:46 h.
Bei idealen Wetterbedingungen startete am 22.09.19 um Punkt 10 Uhr der 19. Frauenlauf in Vogt.
(Läuferinnen des SVB beim Frauenlauf in Vogt.
Im Hintergrund der Stand der Lauffreunde Biberach. Diese machten auf den Biberacher Genießerlauf aufmerksam. Dieser findet am 20.10.2019 statt. © Christoph Locherer, SVB)
 
Gestartet wurde im Stadion, wo zuerst eine Runde zu absolvieren war bevor es auf die insesamt 7 Kilometer lange Strecke ging. Dabei mussten nicht weniger als 61 Hm bezwungen werden. Elvira Rölli vom SV Birkenhard kam als Vierte von insgesamt 356 Frauen ins Ziel. Dies bedeutete in Ihrer Altersklasse W55 den ersten Platz mit einer Zeit von 30:13,0 min. Dicht gefolgt und nur 26 Sekunden dahinter kam Marion Waibel von der TG Biberach ins Ziel. In ihrer AK 35 war es dann Podestplatz 3. Weitere Podestplätze gab es für Martina Locherer Geamt 14. und AK 2. mit 32:31,0 min. Irmi Weckerle wurde in der AK 55 mit 34:19,4 min 3. Frau. Unschlagbar in ihrer Altersklasse war einmal mehr Marlene Schleussner. Sie präsentierte sich in Top Form und wurde in ihrer Altersklasse 70 erste, mit nur 38:45,5 min. Die (...)

Nico Ruß ist beim Sportscheckrun Stuttgart, der auch die Stuttgarter Stadtmeisterschaften beinhaltet, gestartet.
(Nico Ruß; © Nico Ruß, SVB)

Beste Bedingungen beim Start von der Temperatur her machten ein sehr hohes Tempo möglich. Was den Lauf erschwerte war, dass man auf dem Rundkurs den man 4 Mal zu Laufen hatte sehr schnell in den Überrundungsmodus kam und slalomartig laufen musste. Anonsten hätten die Zeiten vieleicht sogar noch etwas besser ausfallen können. Am Schluss standen 400 m mehr auf der Uhr und damit hatte Nico die 10,4 km in 35:21 min. Die 10 km Marke passierte Nico bei 34:06 min somit deutlich neue Bestzeit auf 10 Kilometern. Am Ende (...)

Beim 47. internationalen Bodensee-Marathon in Kressbronn waren 3 Läuferinnen vom SV Birkenhard am Start. Der Start war mittags um 13 Uhr, dementsprechend ungünstig hoch waren die Temperaturen. Dennoch erreichten Martina Locherer und Irmengard Weckerle den zweiten Platz in Ihrer Altersklasse. Schnellste Frau über den Halbmarathon vom SV Birkenhard war dabei Martina Locherer. Sie wurde mit einer Laufzeit von 1:42,26 h gesamt 14. von insgesamt 155 Frauen (2. W50). Irmi Weckerle benötigte für den zweiten Platz in der AK W55 1:54,00 h. Sonja Schöchlin landete mit 1:43,25 h kurz hinter Martina auf dem 15. Platz. Sonja wurde in ihrer Altersklasse (W40) 5. (Christoph Locherer).
Beim 27. internationalen Straßenlauf auf der Insel wurden zwei Streckenlängen angeboten. Markus Fajerski vom SV Birkenhard wurde mit einer Top Zeit von 1:22,49,3 h in seiner Altersklasse 3. und gesamt Siebter. Die 10 Kilometer Strecke bezwang Jacqueline Uschkamp vom SV Birkenhard in einer Zeit von 47:09,07 min, was am Ende den 8. Platz in ihrer Altersklasse (HK) bedeutete (Christoph Locherer).
(Inge im Ziel; © Inge Schuler, SVB)
 
…dieses Jahr am 07.09, denn da starteten Inge Schuler und Hugo Knof beim Südthüringentrail. Die Veranstaltung bietet 3 Distanzen an, den Wichteltrail über 17.4 km und 559 Hm, den Riesentrail über 47.5km (1932 Hm) und den Heldentrail über 64.9km und 2491 Hm.

Um 5 Uhr morgens gings ausgerüstet mit Rucksack, Wasser, Stirnlampe , Faltbecher, Verpflegung und GPS Tracker für uns los, und zwar auf die lange Distanz über 64.9 km. Bei Dunkelheit begann der Lauf auf dem Terrain der Simson Werke in Suhl und bog sofort links den Wald hoch in das anspruchsvolle Gelände. Über Stock und Stein, Wurzeln, Bäume, Büsche, berglang hoch und runter werden km für km absolviert. Es ist ein Trial wie ich ihn noch nicht kannte, (...)