Mit dreieinhalb monatiger coronabedingter „Verspätung“ startet der Lauftreff der TG Biberach im Burrenwald am Mittwoch, 15. Juli, wieder in die 46. Laufsaison. Los geht`s am Mittwoch um 18 Uhr vom Burrenwald-Parkplatz aus (an der B 312 Richtung Riedlingen). Der Lauftreff bietet  8 verschiedene Laufgruppen an, die zwischen 6/6,5  Kilometern und über 12 Kilometern in der Stunde laufen, wobei alle Gruppen eine Stunde unterwegs sind. Die einzelnen Gruppen werden von erfahrenen Gruppenleiterinnen und Gruppenleitern betreut und geführt. Wer allerdings mit dem Laufen neu beginnen möchte, sollte in der Stunde gute 6 Kilometer laufen können. Die Eingangsgruppe, die ca. 6 – 6,5 km läuft, legt bei Bedarf noch Gehpausen ein. Für Laufanfänger ist vor der ersten  Teilnahme eine sportärztliche Untersuchung ratsam. Anfänger, die sich nicht sicher sind, welcher Gruppe sie sich anschließen sollen, können sich eine Viertelstunde vor dem Beginn bei Lauftreffleiter Willi   Waibel vor Ort erkundigen.

Auch beim Lauftreff müssen natürlich die Vorschriften der Corona-Verordnung eingehalten werden. Dies bedeutet u.a., dass keine Gruppe mit mehr als 20 Läuferinnen und Läufern unterwegs ist und dass alle Teilnehmer/innen ihre Kontaktdaten angeben müssen.

Wer mittwochs keine Zeit hat, für den bietet sich als Alternative an, am Lauftreff des SV Birkenhard teilzunehmen. Dieser findet am Montag um 18 Uhr und am Samstag um 17 Uhr statt, jeweils ab der Turnhalle in Birkenhard. Außerdem bietet der SV Birkenhard eine Nordic-Walking-Gruppe an: diese startet am Donnerstag um 8 Uhr, ebenfalls ab der Turnhalle.

Info: Der Lauftreff ist ein Angebot der TG Biberach mit Unterstützung der Betriebssportgemeinschaft (BSG) Boehringer Ingelheim. Die Teilnahme an den Lauftreffs ist kostenlos, eine Vereinszugehörigkeit ist nicht Bedingung. Weitere Infos gibt es bei Lauftreffleiter Willi Waibel unter Tel. 07351/28613

Gruppeneinteilung Laufteff Burrenwald

Anfahrt Lauftreff Burrenwald

Den Alpsee Naturpark Trail gibt es zwar als Wettkampf nicht mehr, aber Strecke runterladen und nachlaufen - auf die Plätze fertig los….
Ist eine sehr schöne Strecke mit schönen Trails und Ausblicken auf den Alpsee und Gebirge drum rum ! Nachmachen lohnt sich  smile (Martin Weckerle).

(Florian und Martin beim Alpsee Naturpark Trail. © Martin Weckerle, SVB)
 

Nach dem Motto „Dem Rennsteig die Treue“ zögerte ich keine Sekunde und nahm den Aufruf des Rennsteiglaufvereins wahr. Die bereits 15000 gemeldeten Teilnehmer hatten die Möglichkeit in ihrer Heimatregion die  von ihnen gewählte oder auch eine andere Distanz unter Einhalten der regionalen Vorgaben zu absolvieren.


( © Ingrid Schuler, SVB)

Am 24.05.2020 war  es dann soweit, ich hatte alle Vorbereitungen abgeschlossen, die vielen Kilometer im Training, den Rahmen, die Begleitung, die Auswahl der Strecke, die Verpflegung und Verpflegungsstationen.
So startete ich frühmorgens mit Startnummer smile um 5:58 bei sonnigen 8°C. Der Weg führte zuerst über Warthausen ins Risstal und dort grob Richtung Erbach, vorbei an Untersulmetingen. Dort war – wie bestellt - pünktlich Yvonne da und brachte mir erst mal den von mir akribisch ausgetüffteltem trinkfertigen Porridge ( beim Rennsteig ganz simple nur SCHLEIM genannt) mit. Vorbei am Schloss Erbach ging‘s weiter Richtung Ulm/Kuhberg. Emanuel kam mir 3 km entgegen, so dass wir uns bei km 40 trafen. Dass man quasi nach einem Marathon noch...

Wir melden uns zurück!
Zumindest mit Grüßen von unserem Zoom-Weißwurstfrühstück.
 
( © Stephan Schneider, SVB)
(Lauf unter Freunden Bad Waldsee am 8.3.2020. © Christoph Locherer, SVB)
Nachdem der erste Termin wegen Sturms abgesagt werden musste, fand drei Wochen später der Ausweichtermin statt. Diesmal wegen Schneemangels eine andere Streckkenführung, aber dennoch 520 Hm über eine Distanz von 3,8 km.
(Start zum Allgäu Vertical 2020, Martin erhält seine wohlverdiente Finisher-Medallie, die Strecke in Ofterschwang. © Veranstalter Allgäu Vertical)
 
Ergebnisse Vertical Legends Männer:
Martin Weckerle, 09., 39:38 min
Peter Baur     , 32., 50:46 min
 
Ergebnisse Vertical Masters Männer:
Stephan Schneider, 26., 42:51 min
Ein ganz besonderes Erlebnis hatten einige Läufer des SV Birkenhard.
(Gruppenbild mit J.B. Kerner. © Christoph Locherer, SVB)

In einem ausgedienten Kalibergwerk in Merkers, nähe Eisenach, bestritten sie bei trockener Luft und konstanten Temperaturverhältnissen von 21 °C Laufdistanzen von 10 km bis zum Halbmarathon.
Aufgrund mehrerer Runden hat der Halbmarathon eine Länge von 22,75 km und der 10 Kilometerlauf von 9,75 km, sowie 385 Höhenmeter. Aus Sicherheitsgründen wird bei diesem besonderen Lauf ein Helm mit Stirnlampe getragen.
Spitzenzeiten lieferten Marion Waibel, 6. Frau insgesamt, zweite in der Altersklasse W35, mit einer Laufzeit von 1:52:36 h. Erste in der W50 wurde Inge Schuler (1:56:01 h), Christoph Locherer belegte in seiner Altersklasse M50 den dritten Platz (1:51:28 h). Hans-Peter Rodi benötigte für die Distanz 1:84 h. Bei der 10 Kilometer Distanz wurde Daniela Klug erste in der AK W35 mit einer starken Laufleistung von 48:35 min.
Eine Überraschungsbegegnung machten die Läufer mit dem Moderator und ebenfalls begeisterten Läufer Johannes B. Kerner, der für Aufnahmen seiner Sendung dabei war (Christoph Locherer).

So früh wie noch nie haben wir an DreiKönig bei herrlichem Wetter und grandioser Sicht unser erstes Berglauftraining durchgeführt. Dem Verkehr nach zu urteilen waren wir vermutlich auch die einzigen, die auf den Pfänder hochGELAUFEN sind.
(Peter, Jürgen, Christoph, Stephan. Es fehlt die Fotografin Martina. © Christoph Locherer, SVB)
Am 31.12. fand der 50. Silvesterlauf in Kißlegg (7,1 km) statt.
Marlene gewann hier ihre Altersklasse. Einen Podestplatz in der AK erreichten Sandra Rauneker,
Thea Keller, Martina Locherer, Irmi Weckerle und Maria Werner. Lediglich 9 Sekunden fehlten Hans-Peter Rodi zum dritten Platz in der M60. Nico Russ, welcher nun für den SSV Ulm startet, lief in starken 24:08 min in der M25 auf den zweiten Platz.
(Vorsilvestersiegesfeier. © Christoph Locherer, SVB)
 
Die Ergebnisse der Birkenharder Läufer: